ICOM IC-9700

2m / 70cm / 23cm Transceiver
> ist lieferbar < 1990

1.990,00 EUR

Art.Nr. IC-9700

ICOM IC-9700

ICOM IC-9700

144-, 430- und 1200-MHz-Allmode-Transceiver
inklusive Satelliten-, DV- und DD-Modus
Der IC-9700 ist ein Allmode-Triband-Transceiver für 2 m, 70 cm und 23 cm. Zusätzlich zu den traditionellen Sendearten wie SSB, AM, FM, CW und RTTY verfügt er über D-STAR (Digital Smart Technology for Amateur Radio)-, DV-, DD- sowie einen vollwertigen Satellitenmodus. Drei separate Antennenbuchsen – jeweils eine für 144 MHz, 430 MHz und 1200 MHz – befinden sich auf der Rückseite.

Icoms digitale Kompetenz
Im IC-9700 kommt für das 144-MHz- und das 430-MHz-Band HF-Direktabtastung zum Einsatz, für das 1200-MHz-Band findet ein Down-Konverter Anwendung. Die Signale werden vom ADC digitalisiert und in einem FPGA verarbeitet. Durch die digitale Signalverarbeitung werden Übersteuerungen und andere nicht lineare Effekte, wie sie bei konventionellen Superhet-Empfängern auftreten, vermieden. Das Ergebnis ist eine sehr hohe Signalreinheit und klare Audioausgabe.

Intuitiv bedienbares Touchscree-Display
Die ansprechend gestalteten Menüs ermöglichen mit einer einzigen Berührung des Displays das Aufrufen von Einstellungen und Funktionen. Das erweiterte Menü gestattet den Schnellzugriff auf spezielle Satelliten- und D-STAR-Funktionen. Für die alphanumerische Texteingaben kann man auf dem Display eine Tastatur einblenden.

  

Echtzeitspektrum und Wasserfallanzeige
Erstmalig verfügt ein Icom-VHF/UHF-Transceiver über ein Echtzeit-Spektrumskop und eine Wasserfallanzeige, vergleichbar mit einem KW-Highend-Transceiver. Das Spektrumskop zeigt in Echtzeit die Bedingungen auf dem Betriebsband an und mit einer Berührung des Displays kann die gewünschte Frequenz eingestellt werden. Die zeitliche Dynamik der einzelnen Empfangssignale lässt sich über die Wasserfallanzeige verfolgen.

  Beispiel

Unabhängiger Empfänger, Vollduplex-Betrieb
Der IC-9700 kann gleichzeitig auf zwei verschiedenen Bändern und in zwei unterschiedlichen Sendearten empfangen, so z. B. auf dem 1200-MHz-Band in SSB und auf dem 144-MHz-Band in FM. Diese Funktion bringt bei der Teilnahme an Contesten und der Suche nach schwachen Signalen deutliche Vorteile. Im Vollduplex-Betrieb ist es möglich, auf dem Hauptband zu senden und gleichzeitig auf dem Subband zu empfangen.

  Beispiel

Audioskop-Funktion
Mit der Audioskop-Funktion können verschiedene Audioeinstellungen wie Mikrofonkompressionspegel, Filterbreite, Notchfilter und Tasthüllkurve im CW-Modus überwacht werden. Gesendete oder empfangene NF-Signale lassen sich auf dem FFT-Skop und auf dem Oszilloskop anzeigen.

Neu entwickelter Leistungsverstärker
Der Leistungsverstärker liefert eine stabile Ausgangsleistung mit hohem Wirkungsgrad (144/430-MHz-Band: 100/75 Watt). Sein Kühlsystem verhindert auch bei längerem Betrieb eine Überhitzung. Damit ist ein zuverlässiger Betrieb bei Contesten gewährleistet. Außerdem arbeitet der Verstärker energieeffizienter als seine Vorgängermodelle.

Chassistemperaturen der Rückseiten zweier vergleichbarer
Transceiver beim 15-minütigen Dauersenden:
Die Temperatur des IC-910* steigt auf
65 °C, während die des IC-9700 nur 45 °C erreicht.
* Gemessen an der japanischen Version bei 50 W

D-STAR-optimierte Funktionen
Der IC-9700 verfügt über die D-STAR-Repeater( DR)-Funktion, die von D-STAR-Enthusiasten begeistert aufgenommen wurde. Diese Funktion kann gleichzeitig auf dem Haupt- und dem Subband verwendet werden, um zwei separate DV-Signale zu hören. Darüber hinaus kann man im DD-Modus über einen Repeater auf das Internet zugreifen.

  Beispiel

– Eingebaute DV-Gateway-Funktionen –
Für den Transceiver kann eine statische IP-Adresse eingestellt werden. Bei Festlegung einer globalen IP-Adresse für den Router, ist der Terminalmodus oder der Access-Point-Modus ohne weitere Software nutzbar.

  Beispiel

– Verbindungsbeispiel (AP-Modus) –

* Diese Funktionen können nur bei Verbindungen über einen D-STAR-G3-Repeater verwendet werden.
* Siehe auch mitgelieferte Bedienungsanleitung.

Bedienung weitestgehend identisch mit der des IC-7300
Die Bedienelemente und Menüs sind fast identisch mit denen des IC-7300. Wenn Sie mit dem IC-7300 vertraut sind, dann können Sie problemlos auch den IC-9700 bedienen. Der IC-9700 ist die perfekte Ergänzung des IC-7300 und ermöglicht Sendebetrieb bis 1200 MHz.

Umfangreiche Menüs für den Satellitenbetrieb
Der Satellitenmodus des IC-9700 vereinfacht den Funkbetrieb über Satelliten. Auch hier ist das hochwertige Spektrumskop nutzbar.

– Funktionen für normales und reverses Tracking –
Zusätzlich zur Reverse-Tracking-Funktion ist eine Normal-Tracking-Funktion verfügbar. Beide Funktionen erhöhen oder vermindern sowohl die Downlink- als auch die Uplink-Frequenz mit den gleichen Abstimmschrittweiten.

– AFC-Funktion –
Die automatische Frequenzregelung folgt der durch den Doppler-Effekt verursachten Frequenzänderung und gewährleistet so einen stabilen Empfang.

– Bis zu 99 Satelliten-Speicherkanäle –
Der IC-9700 verfügt über 99 Satelliten-Speicherkanäle zum Speichern von Uplink- und Downlink-Frequenzen sowie Betriebsarten. Mit der Auswahl eines Satelliten-Speicherkanals erfolgen alle Einstellungen für den Satellitenbetrieb.

Weitere Funktionen
Laute und klare Verständigung | Kompatibel mit der Fernsteuer-Software RS-BA1 Version 2 und CI-V-Befehlen | Eingebaute Server-Funktion | Digitales Twin-PBT | CW-Funktionen: Voll-BK, CW-Keyer-Speicher, CW-Revers, CW-Automatikabstimmung | SD-Karten-Slot | digitaler Sprachrecorder für Senden und Empfang | Screenshot-Funktion…usw.

Lieferumfang:
• Handmikrofon HM-219 • Stromversorgungskabel

Weiteres Zubehör:
Siehe Prospekt unter Downloads ▲

Datei Dateigröße
IC-9700_BRO_GER_Web_20190326.pdf

IC-9700 Prospekt Deutsch

1.70 MB
IC-9700_eur_E.pdf

IC-9700 Prospekt Englisch

2.36 MB